Menu
Menü
X

Weltgebetstag

Der Weltgebetstag wird seit vielen Jahren in Roßdorf ökumenisch gefeiert. Die evangelische Kirchengemeinde Gundernhausen, die katholische Pfarrgemeinde Verklärung Christi und die evangelische Kirchengemeinde Roßdorf feiern den Weltgebetstagsgottesdienst in jedem Jahr am ersten Freitag im März gemeinsam. Der Ort wechselt ebenso wie die Bewirtung der Gottesdienstbesucher und -besucherinnen nach dem Gottesdienst. Der Gottesdienst selbst wird gemeinsam von Frauen aus den drei Gemeinden auf Grundlage der Liturgie des jeweiligen Landes und mit Unterstützung des Verbandes Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. vorbereitet und gestaltet.

2022 feiern wir den Weltgebetstag am 4. März in der Evangelischen Kirche Gundernhausen.

Die Liturgie wird in England, Wales und Nordirland geschrieben mit dem Titel "I know the plans I have for you"

 

 

Weltgebetstag 2021

WGT-Komitee
Landkarte Vanuatu
Ev.KGR
WGT-Teaser

Rückblick in Bildern

 

Der Weltgebetstag in diesem Jahr führt uns in ein Land, das wahrscheinlich die meisten gar nicht kennen: Vanuatu ist ein kleines, dörflich geprägtes Land mitten im Pazifischen Ozean (sh. Landkarte vom WGT-Komitee). Wer sich von Deutschland aus dorthin aufmacht, ist zwei volle Tage unterwegs. Umgekehrt ist für die meisten Ni-Vanuatu – so nennen sich die Einwohner dieses Landes – Europa am anderen Ende der Welt und ziemlich unbekannt.

Wir laden Sie ein, ein wenig über Land und Leute kennenzulernen. Darüber hinaus wollen wir unter dem Motto „Worauf bauen wir“ uns zum Nachdenken anregen lassen und Gott für die wunderbare Schöpfung danken.

Weltgebetstag am Freitag, den 5.3.21

Nach unseren Vorbereitungen, die in der Regel in Online-Meetings stattfanden, ist es nun so weit: Wir – das ökumenische Vorbereitungsteam - laden Sie zum Weltgebetstag am 5. März in die kath. Kirche ein. Folgendes können wir Ihnen rund um den Weltgebetstag anbieten:

Offene Kirche ab 15 Uhr

Ab 15 Uhr können Sie sich in der kath. Kirche auf den Weltgebetstag aus Vanuatu einstimmen lassen – mit Musik, Sandmalerei, dem Film mit den Informationen zum Land jeweils zur vollen Stunde und den Gottesdienstmaterialien zum Mitnehmen.

Ökumenischer Gottesdienst um 18 Uhr

Um 18 Uhr beginnt dann der Gottesdienst in der Kirche. Bitte melden Sie sich für den Besuch des Gottesdienstes im kath. Pfarrbüro (06154-9657) oder bei Christine Holle (christineholle@t-online.de) an.

Live-Übertragung

Wenn Sie den Gottesdienst lieber von Zuhause aus mitfeiern möchten, ist dies natürlich möglich. Sie können sich über unsere Homepage (https://bistummainz.de/pfarrei/rossdorf) oder über Youtube (youtube kath. Kirche Roßdorf) zuschalten.

Video-Mitschnitt

Ab dem 3. März wird der WGT-Gottesdienst auf der Homepage des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. zu finden sein: Unter www.evangelischefrauen.de stellt der Verband einen Video-Mitschnitt des WGT-Gottesdienstes in der Ev. Dornbuschgemeinde Frankfurt ein.

Servicepäckchen

Wenn Sie den Gottesdienst von Zuhause aus mitfeiern (s.o.), bringen wir Ihnen natürlich gerne vorher die Materialien vorbei. Außer der Gottesdienstordnung und der Postkarte dürfen Sie sich auch auf diverse Überraschungen freuen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie diesen Lieferdienst wünschen (Pfarrbüro 06154-9657 oder christineholle@t-online.de).  Alternativ kann dieses Päckchen auch am Tag vorher am Eingang der ev. Kirche abgeholt werden.

Statt der Einladung zum gemeinsamen Essen

Da wir in diesem Jahr leider nicht die Köstlichkeiten des WGT-Landes gemeinsam genießen können, gibt es für alle Gottesdienstbesucher eine Süßspeise zum Mitnehmen. Lassen Sie sich überraschen!

Kein Internet?

Falls Sie zu Hause keine Internetverbindung haben, wird auch ein Gottesdienst zum Weltgebetstag im Fernsehen zu sehen sein und zwar auf Bibel TV um 19 Uhr.

Noch Fragen?

Falls Sie noch weitere Infos brauchen, können Sie uns telefonisch oder per Mail erreichen (s.o.). Mit dem ganzen Team freue ich mich auf die Feier des Weltgebetstages und grüße Sie recht herzlich!

Christine Holle

Stand mit Waren aus fairem Handel rund um den Weltgebetstag

Ev.KGR
Produkte aus dem Südpazifik

Vom 22.02. – 14.03.2021 befindet sich im Foyer des Elisabeth-Hauses ein Stand mit einem Auswahl-Sortiment von Produkten rund um die Region Südpazifik. Hier finden Sie Bio-Kokosöl und Bio-Kakao, den Weltgebetstagskaffee, Tee, Knabbereien etc.  die zum Genießen, Naschen und Weiterverarbeiten einladen. Mit dem Kauf der Produkte werden nachhaltige regionale Kooperativen unterstützt.

Auch ein kleines Sortiment frühlingshafter Dekoartikel aus Filz und Kokosschalen ist dabei.

Schauen Sie doch einfach einmal vorbei zu den Bürozeiten, bzw. nach der Passionsandacht und den Sonntagsgottesdiensten. Wir freuen uns auf Sie.

Informationen zu Vanuatu

Ev.KGR
Strand in Vanuatu
Ev. KGR
PAM II 2015

Weltgebetstag 2021 – Am Ende der Welt

Der Weltgebetstag führt uns in diesem Jahr nach Vanuatu – ein Land, das gerne als Südseeparadies bezeichnet wird: Blaues Meer mit exotischen Fischen und Korallen, Traumstrände, ein Überfluss an Früchten. Das aus 83 Inseln bestehende Land liegt irgendwo zwischen Australien und den Fidschiinseln. Neben der wunderbaren Natur ist auch gerade ihre Gefährdung ein großes Thema. Vanuatu ist weltweit das Land, das am stärksten unter Naturgewalten und den Folgen des Klimawandels zu leiden hat. Auf diesem Hintergrund steht die Frage, die das Motto des diesjährigen Weltgebetstages ist: „Worauf bauen wir?“ Oder anders formuliert: Was trägt uns in diesen Zeiten? In der offiziellen Einladung des Weltgebetstagskomitees heißt es: „Feiern Sie diesen herausfordernden Gottesdienst mit uns und Millionen von Frauen, die sich am ersten Freitag im März die Hände reichen über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg und den Lobgesang auf Gottes wunderbare Schöpfung anstimmen und um Frieden beten.“

 

Vanuatu – Südseetraum

Klares Wasser, Palmen, strahlender Himmel, blaues Meer und da kam Pam …

Das Titelbild zum diesjährigen Weltgebetstag stammt von Juliette Pita. Der Titel „Cyclon Pam II“ erinnert an einen tropischen Wirbelsturm, der im Jahr 2015 großen Schaden auf Vanuatu angerichtet hat. Dazu passen folgende Sätze, die das Titelbild beschreiben:  

„Viele Menschen verloren ihr Zuhause, einige starben. Ihre Gräber sind zu sehen, die liebliche Insel ist verwüstet.

Die Wellen sind vom Sturm aufgepeitscht. Schützend lehnt sich die Frau über das Kleine, geborgen an der Brust. Sie sitzt auf dem Boden und neigt ihr Haupt. Sie betet um Hilfe für sich und ihr Kind. Angelehnt an eine Palme, ihr Stamm und ihre Wurzeln geben Sicherheit. Die starke Palme biegt sich im stürmischen Wind. Sie bricht nicht, denn ihre Wurzeln reichen weit.

Tief verwurzelt, gegründet will ich sein, dann habe ich Grund zur Hoffnung, dann will ich meinen Blick erheben und werde sehen: Ein neuer Morgen bricht an: Ein Morgen, der Zukunft und Hoffnung verspricht.“ (Andrea Weber)

Die Zukunft mutig gestalten, darum geht es in der Botschaft des Weltgebetstages. Die Frauen in Vanuatu haben das Thema klug gewählt: Worauf bauen wir? Wenn auch wir erfahren müssen, dass wir auf alte Gewissheiten nicht bauen können, lernen wir von den Bewohnern Vanuatus: Gemäß ihrem nationalen Leitspruch „In Gott bestehen wir“ vertrauen sie darauf, dass sie alle Stürme, alle Ungewissheiten und Krisen überstehen werden.

 

 

Archiv

Eine Bildnachlese zum Weltgebetstagsgottesdienst am 6. März 2020 finden Sie hier.

Eine Bildnachlese zum Weltgebetstagsgottesdienst am 1. März 2019 finden Sie hier.

Eine Bildnachlese zum Weltgebetstagsgottesdienst am 2. März 2018 finden Sie hier.

Eine Bildnachlese zum Weltgebetstagsgottesdienst am 3. März 2017 finden Sie hier.

top