Menu
Menü
X

Babycafés & Co.

In den Baby-Cafés sind auf ökumenischer Basis seit mehr als 15 Jahren Mutter-Kind-Gruppen organisiert. Seit einigen Jahren treffen sich diese Gruppen im Keller des Bonifatiushauses, wo altersgemäße Spielsachen, Spielteppiche usw. zur Verfügung stehen. Die Mütter bringen aber durchaus auch Spielsachen selbst mit. Ansonsten ist die Teilnahme kostenlos.

Zur Zeit gibt es...

...eine Gruppe für Kinder von 3 - 9 Monaten, die sich dienstags um 10:30 Uhr trifft,

...eine Gruppe für Kinder ab 10 Monaten, die sich montags um 15:30 Uhr trifft und

...eine Gruppe für Kinder ab 2 Jahren, die sich freitags von 15:30 Uhr trifft.

In den Gruppen lernen die Kinder den Umgang miteinander, ein Schwerpunkt liegt allerdings beim Kennenlernen der Mütter und im lockeren Austausch von Erfahrungen im Umgang mit den Kindern.

Eine Mutter-Kind-Gruppe entsteht zunächst bei geäußertem Interesse einzelner Mütter, die im evangelischen oder katholischen Pfarramt anfragen. Die Anfragen werden gesammelt, bei entsprechender Resonanz wird zunächst ein Termin für eine erste Begegnung festgelegt, aus der dann ein regelmäßiges wöchentliches Treffen werden sollte.

Die Gruppen werden von Pastoralreferentin Christine Holle koordiniert, laufen jedoch völlig selbständig.

Vor Ostern und vor Weihnachten findet abwechselnd im Bonifatiushaus bzw. im Elisabeth-Haus ein Krabbelgottesdienst statt, der unter einem der Jahreszeit angepassten Thema steht.

Zweimal im Jahr findet die sogenannte BABYCAFÉ-KONFERENZ statt.

Hier treffen sich Vertreter aller Mutter-Kind-Gruppen in Roßdorf zum Erfahrungsaustausch und der Planung gemeinsamer Termine wie z.B. dem Krabbelgottesdienst.

top